Mittwoch, 1. Juli 2015


Es gibt ein paar Dinge in meinem Leben, die ich bereue. Und der Grund dafür, dass ich manches getan, oder viel eher NICHT getan habe, war immer der selbe: Angst.
Und um das zu begreifen, habe ich irrsinnig lange gebraucht. Aber wie das eben so ist, man muss ein Problem zu allererst mal erkennen, bevor man eine Lösung dafür finden kann. Im Moment bin ich jedenfalls dabei, Lösungen zu finden und auszutesten. Ganz langsam und vorsichtig wage ich den ein oder anderen Schritt heraus aus meiner Komfortzone. Zwei Schritte nach vorne und einer zurück. Es tut gut zu wissen, dass es immer ein Zurück gibt, aber noch schöner ist die Realisierung, dass jenseits dieser bequemen Blase mein Leben auf mich wartet. Die Erfahrungen, die ich mache, sind fast durchweg positiv. Es überrascht mich, dass vieles gar nicht so ist, wie es mir all die Jahre lang erschien und es gibt mir Sicherheit zu hören, dass Unsicherheiten und extentielle Fragen ein wesentlicher Teil eines jeden Lebens sind. Menschen öffnen sich, wenn man auf sie zugeht und viele Probleme lösen sich ganz einfach von selbst. "Wenn du ein Gespenst siehst und davor wegläufst, verfolgt es dich. Gehst du aber darauf zu, verschwindet es". Eine Karte mit diesem irischen Sprichwort hängt seit sieben Jahren in meinem Zimmer, aber erst allmählich verstehe ich, was damit gemeint ist.


Kommentare:

  1. Du sprichst mir aus der Seele ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich einfach, dass du ähnlich gute Erfahrungen wie ich machst und wünsche dir weiterhin viel Mut und Energie! :)

      Löschen
  2. Sehr private und berührende Worte! Ich fühle mit Dir... Bleib ganz stark!!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Schön! Viel Erfolg - du bist auf dem richtigen Weg :)
    lg
    Esra

    AntwortenLöschen
  4. sehr schöne worte :) ich selbst bin auch konstant dabei, mit meiner komfortzone zu kämpfen, da ich in vielerlei hinsicht so unsicher bin. aber mein leben hat mir so oft gezeigt, dass es sich tatsächlich lohnt, herauszutreten, egal wie beängstigend es scheint. dennoch ist es immer wieder eine herausforderung :D inspirierender post <3

    mel xx

    AntwortenLöschen
  5. Deine Worte machen Mut - nicht nur dir, sondern auch mir. Ich muss mich auch noch aus meiner Blase herausbewegen - bislang hatte ich noch nicht den Mut dazu.

    Liebe Grüße,
    ein guter Freund...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich gut verstehen, ich wünsche dir viel Mut und Energie, um den ein oder anderen Schritt zu wagen :)
      Wenn du möchtest, kannst du mir auch gerne privat schreiben, ich würde mich freuen!

      Löschen