Sonntag, 23. Juni 2013

In den münchner Kammerspielen


Da meine Mama heute verhindert war, habe ich spontan ihren Platz an der Seite von meinem Papa eingenommen und ihn in ein Stück der münchner Kammerspiele begleitet. Ich wusste nicht, was auf mich zukommt und hatte aufgrund einiger schlechter Theatererfahrungen auch keine großen Erwartungen und war dementsprechend positiv überrascht. Das Stück, "Plattform", eine Adaption des gleichnamigen Romans von Michel Houellebecq hat mir vorher zwar nichts gesagt, war aber außerordentlich gut gespielt und hat mir zusätzlich ein bisschen Denkstoff zum Knabbern beschehrt.
Es war übrigens mein erstes mal in diesem Theater, bisher kannte ich nur die Schauburg (Schulexkursionen halt ^^) und war total angetan von diesem gemütlichen Jugenstil. Man hat sich fast gefühlt, als säße man in einem Wohnzimmer, gefehlt hat eigentlich nur eine Tasse Tee :)

Kommentare:

  1. Uii toll Theater :) Ich gehe nächste Woche auch in ein Stück, was aber eher mit Gesang ist, ich hoffe es geht nicht zu sehr in Richtung Oper, hihi.

    Bist das du auf dem 3. letzten Bild? Aawww wie cool, du hast auch rote Haare?! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Gesang habe ich sowohl positive, als auch negative Erfahrungen gemacht, ich wünsche dir eine Positive! :)

      Ja und ja ^^"

      Löschen
  2. Ach cool! Ich war auch in der Schauburg von der Schuhe aus, mein (ehemaliges) Gymnasium ist auch direkt am Elisabethplatz :)
    Sollte auch mal wieder ins Theater gehen!
    Und schöne Bilder! Unser hübsches München <3
    lg
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mensch, das ist ja toll! Wir haben es nicht so oft hingeschafft, hab mich dort aber immer sehr wohl gefühlt :)

      Danke <3

      Löschen